Die Reise in den Norden

Die Heimat der Shiín.
Benutzeravatar
Adriel
verschollen
Beiträge:29
Avatar:Yina
Alter:73
Rasse:Waldelf
Heimat:Arcavian
Waffen:Langbogen, Langdolch, Dolch, 2 Wurfdolche
Inventar:Wasserschlauch
Re: Die Reise in den Norden

Beitrag von Adriel » So, 15. Jan 2012 23:06

Es hatte eine Weile gedauert, doch Adriel fiel schon bald in einen leichten und ruhigen Schlaf. Trotzdem bekam er die beiden Umformungen die Torvitas an seinem Schlafplatz vornahm nicht mit, und so erwachte er erfrischt am nächsten Morgen, überrascht zu sehen das Torvitas vor ihm wach war. Es war spätestens kurz nach Sonnenaufgang, und er hatte nicht erwartet das Torvitas ein solcher Frühaufsteher war. Nun, der Tag began mit einer Überraschung.
"Guten Morgen."
Einen weiteren Gruß hielt der Elf nicht für notwendig. Er erhob sich und streckte sich ausgiebig. Es schien als hätte Torvitas geradezu auf sein Aufwachen gewartet. Nachdem er Schluck Wasser getrunken hatte wandte er sich erneut an seinen Reisegefährten.
"Ich nehme mal an das Ihr noch nicht gefrühstückt habt?"
Zumindest Spuren einer Mahlzeit fehlten nämlich.
Frei wie der Wind

Benutzeravatar
Torvitas
Glücksritter
Beiträge:64
Avatar:Torvitas, EA, BioWare
Alter:35
Rasse:Dämon
Heimat:Khirundan
Waffen:- / Kämpft mit Erdmagie
Inventar:Ledermantel mit Kapuze, welcher als Rüstung dient. Die Kaputze verdeckt das 2. Gesicht.

Re: Die Reise in den Norden

Beitrag von Torvitas » Mo, 16. Jan 2012 22:13

Nun war der Elf endlich wach. Wurde ja auch langsam mal Zeit. Brauchten alle Elfen so lange? Kaum vorzustellen. Dies war wahrscheinlich nur ein besonders träges Exemplar seiner Art. Ja, so musste es sein. Torvitas antwortete auf Adriels Begrüßung zustimmend mit einem leisem „Morgen!“ und nickte ihm dabei leicht zu. Weiter tat der Dämon nichts, außer seinen Reisegefährten zu beobachten, bis dieser anfing von Essen zu reden. Prompt fing Torvitas’ Magen an leise zu grummeln. „Natürlich nicht“, antwortete er. „Was essen Elfen denn so?“ , fragte er dann doch ziemlich interessiert. Seine Interesse konnte man zwar mit ‚Wissensdurst‘ begründen, jedoch war das nur die halbe Wahrheit. In Wirklichkeit hatte er einfach nur keine Lust sich jetzt etwas selbst zu jagen, oder suchen. Wofür hatte er denn sonst einen Gefährten mit Pfeil und Bogen dabei?

„Ihr scheint übrigens ziemlich vertrauensselig zu sein. Ich an eurer Stelle hätte die Nacht nicht ohne Schutz oder mehr Aufmerksamkeit mit einem Dä-äh... wildfremden Wesen verbracht.“ Und wieder einmal ist wildes drauflos plappern dem Dämon fast zum Verhängnis geworden. Zum Glück hatten die wenigsten je von Dämonen gehört und die, die davon gehört hatten, glaubten meistens nicht an ihre Existenz. Zumindest bis sie dann einen trafen. Verdammt, er müsste wohl in Zukunft wirklich mit mehr Gesellschaft reisen.

Benutzeravatar
Adriel
verschollen
Beiträge:29
Avatar:Yina
Alter:73
Rasse:Waldelf
Heimat:Arcavian
Waffen:Langbogen, Langdolch, Dolch, 2 Wurfdolche
Inventar:Wasserschlauch

Re: Die Reise in den Norden

Beitrag von Adriel » Di, 17. Jan 2012 14:41

Adriel antworte nachdenklich auf die eigentlich einfache Frage des Dämon. Ich nehme mal an unsere Speisen unterscheiden sich nicht sonderlich. Fleisch, Fisch, Früchte... eben ganz normale Nahrung.
Torvitas hatte also noch nichts gegessen. Nun er würde etwas finden. Wilde Früchte oder kleinere Tiere gab es hier ja, man musste nur suchen.
Auf die nächste Anmerkung seines Reisegefährten zuckte Adriel lediglich mit den Schultern.
Ich bezweifle das man mich als vertrauensselig bezeichnen kann. Und lasst das zweite mal meine Sorge sein.
Der Elf blickte sich in gewohnter MAnier um, nach einem geeigneten Flecken um seine Frühstückssuche zu beginnen.
Frei wie der Wind

Benutzeravatar
Torvitas
Glücksritter
Beiträge:64
Avatar:Torvitas, EA, BioWare
Alter:35
Rasse:Dämon
Heimat:Khirundan
Waffen:- / Kämpft mit Erdmagie
Inventar:Ledermantel mit Kapuze, welcher als Rüstung dient. Die Kaputze verdeckt das 2. Gesicht.

Re: Die Reise in den Norden

Beitrag von Torvitas » So, 22. Jan 2012 14:26

Torvitas zog eine Augenbraue hoch, als er die Antwort des Elfen hörte. „Ihr wisst nicht einmal was ich bin und geht davon aus, dass ich ein ähnliches Essverhalten wie Elfen oder Menschen an den Tag lege? Ihr seid ganz schön Naiv.“ Der Dämon lachte dabei kurz in sich hinein und stand auf. Wie verächtlich er gerade über Menschen und Elfen gesprochen hatte, war ihm nicht einmal aufgefallen. Schließlich war dies total unbewusst passiert.

Torvitas erwartete nicht wirkliche eine Antwort, obwohl es natürlich interessant gewesen wäre zu wissen, ob der Elf nun wusste, was Dämonen waren und wenn ja, wie seine Gesinnung zu ihnen ist. Wäre er freundlich zu ihnen gesinnt, so hätte der Dämon tatsächlich nichts dagegen, wenn der Elf wüsste, was Torvitas für ein Wesen war. Es wäre sicherlich mal eine nette Erfahrung gewesen, mit einem Partner in einen Kampf zu ziehen, der die Kampfesstärke der eigenen Gruppe richtig einschätzen konnte. In bisherigen Kämpfen die der Dämon nicht allein bestritten hatte, wanden sich seine Partner entweder im Kampf, wenn sie merkten mit was sie da gerade kämpften, oder direkt nach dem Kampf gegen ihn. Jedes Mal den ehemaligen Partner beiseite zu schaffen, nur weil er meinte allen möglichen Leuten die er traf zu erzählen, dass ein Dämon frei herum laufen würde, war auf Dauer mühselig und langweilig.

Irgendwie würde Torvitas es wohl noch schaffen, den Elfen auszufragen, ohne dass dieser Verdacht schöpfen würde. „Lasst uns gehen, wir finden unterwegs bestimmt etwas zum Essen,“ sprach der Dämon und ging wieder los Richtung Norden.

Antworten