Willkommen in Drachenblut!

Wir freuen uns, dass Du den Weg zu uns gefunden hast. Nach einem Forum-Update ist

Charakterkonzept/Idee

Beantwortete und nicht mehr relevante Fragen.
Laures

Charakterkonzept/Idee

Beitrag von Laures » So, 23. Dez 2012 22:21

Guten Abend liebe User,

ich habe leider direkt nichts gefunden, wo jeder neue Steckbriefschreiber erstmal grob seine Idee zusammenfassen und vorstellen kann, um erstmal ein Okay zu bekommen, ob das überhaupt so spielbar ist.
Daher bin ich so frei, und poste das mal hier rein. (gern sollte es verschieben werden, wenn es falsch an dieser Stelle gepostet wurde oder weist mich darauf hin, dass ich villeicht direkt jemandne hätte ansprechen müssen ect. ^_-)

Also meine Idee:
Ich würde gern einen nordischen Halbelf/Elf spielen, der leider an Vampirismus erkrankt ist.
Er soll eher ein Lebemann sein, der nichts anbrennen läst, egal ob Männchen oder Weibchen, und zu gern auf Festen geht
um sich zu Amüsieren. Ein Sägner und Lautespieler in der Freizeit und in Beruf wahrscheinlich ein Stoffehändler. Damit er reglmäßig auf Reisen kann, um seine innere Unruhe zu beruhigen und immer wider neue Ware "Heimzubringen".

Das im groben, doch kamen mir einige Fragen beim Nachdenken in den Sinn:
Zum einen, wenn ich einen Vollblut Elf spiele, kann ich die Magie aussen vor lassen?
Denn ich würde es etwas überpowert halten im zusammenhang mit dem Vampirismus, auch wenn es eine Krankheit ist.

Zum anderen, da er ja ein Nordelf sein soll und in Merindar ja noch reste des "Vampierclans" herrschen, wäre er den automatisch in dieser und Jemand nimmt sich seiner an, nach der Infezierung oder würde er eher auf sich alleine gestellt sein und muss selber erforschen, was alles seine krankheit für auswirkugen hat?
Wie sieht es mit den Kasten/logen aus? Fals man doch in einer drin steckt und man bekommt hilfe von einem älteren Vampier, was für Regel müsste man sich da beugen bzw. sich dran halten?

So, ich denke, das ist schon ne Menge für den Anfang.

Liebe grüße und frohes Fest!
Laures

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Charakterkonzept/Idee

Beitrag von Schattenherz » So, 23. Dez 2012 23:15

Hallo Laures und herzlich willkommen im Forum!

Deine Frage hast du an die richtige Stelle gepostet. Schön, dass du dich vor dem Schreiben des Steckbriefes erkundigst :)

Zu deinen Fragen:
- Auch ein vollblütiger Elf muss keine Magie beherrschen, noch nicht mal irgendeine Begabung dafür haben. Diese Fähigkeit hat nur ein kleiner Teil der Elfen.
- Es gibt sowohl Vampire, die allein umherziehen und sich mit ihrer Krankheit arrangieren, als auch welche, die in eine Loge aufgenommen werden. In einer Stadt ist es wahrscheinlicher, dass ein Vampir auf ihn aufmerksam wird und ihn "einsammelt", auf dem Land bleibt seine Erkrankung vielleicht unbemerkt, so dass er sich allein durchschlagen muss.
- Die Regeln sehen je nach Loge völlig unterschiedlich aus, da würde ich dir einfach erstmal freie Hand lassen. Die Sache ist mit Absicht so offen gelassen, um den Spielern viele Möglichkeiten zu lassen.

Was dein restliches Charakterkonzept angeht: Das ist sicher machbar und könnte auch sehr interessant zu spielen sein :) Ein bisschen Bauchschmerzen bereitet mir noch, dass es momentan noch so wirkt, als hättest du die Schwächen der Vampire (insbesondere die Lichtempfindlichkeit, aber auch den Blutdurst) bisher noch nicht bedacht. Aber vielleicht täuscht der Eindruck ja auch, du hast ja nur eine ganz grobe Skizze beschrieben :) Jedenfalls ist es mir wichtig, dass auch die Schwächen nicht unter den Tisch fallen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen, und bin gespannt, was du aus der Idee machst!

Viele Grüße,
Schatti

Antworten