Fragen zu den Rassen und Völkern

Immer her damit! (Lob ist natürlich auch gern gesehn *grins*)
Benutzeravatar
Lesha
verschollen
Beiträge: 101
Avatar: Erika-Xero
Alter: 20
Rasse: Mensch (Arcanier)
Heimat: Rômachar
Inventar: Almosenbeutel mit einigen Münzen, Wasserschlauch, Löffel & Messer

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Lesha » Mi, 21. Aug 2013 19:03

Vielleicht gefällts ja den Begleitern! :hehe:
Sie will es und so ist es fein
So war es und so wird es immer sein
Sie will es und so ist es Brauch
Was sie will bekommt sie auch

Benutzeravatar
Maiju
verschollen
Beiträge: 22
Avatar: Nirueena
Alter: 14 Jahre
Rasse: Taurrin/Nordelfe
Heimat: Wald von Sieryan, Aymân
Waffen: 3 Wurfmesser, 2 Dolche
Inventar: Rucksack (etwas Nahrung, Umhang, Ersatzkleidung, Wasserschlauch), Geldbeutel

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Maiju » Mi, 21. Aug 2013 19:03

Das kann natürlich auch sein :mrgreen:
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum."
Marcus Aurelius

Benutzeravatar
Malia
Glücksritter
Beiträge: 52
Avatar: jojo080889
Alter: 18
Rasse: Mensch
Heimat: Coralay
Waffen: Dolch
Inventar: Kleider, Lederbeutel mit Münzen und einem Kräutermesser

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Malia » Mi, 21. Aug 2013 19:38

Ich meine mich daran zu erinnern, dass irgendwo stand, dass die Kleidung von der Verwandlung nicht betroffen sit, sprich kaputt geht. (Zumindest bei Werwölfen. Tígun sind ja etwas zierlicher..)

Das müsste im Steckbrief von Tharon erwähnt sein, schau mal da nach =)
"Wenn man zu den Göttern spricht, ist man religiös. Wenn die Götter einem antworten, ist man irre."

Benutzeravatar
Adraéyu
Zaubersänger
Beiträge: 149
Avatar: Magali Villeneuve
Alter: 37
Rasse: Raéyun
Heimat: heimatloser Vagabund
Waffen: Langbogen
Inventar: eine obszöne Laute

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Adraéyu » Mi, 21. Aug 2013 20:07

Während der Verwandlung wird die Kleidung nicht mitverwandelt, sondern reißt aufgrund des mutierten Körpers, wenn sie vorher nicht ausgezogen wird. Schmuck ist davon ebenso betroffen,
siehe Werwolf-Beschreibung

Alles andere entbehrte auch jeder Logik
In den Weiden werden uns're Träume klingen,
und die Winde werden uns're Lieder singen.
Lasst uns mit den Funken übers Feuer springen,

in der Walpurgis Nacht.

Benutzeravatar
Shandira
Tänzerin mit Herz
Beiträge: 266
Avatar: Prinzesser
Alter: 24 Jahre (19 Menschenjahre)
Rasse: Halbelfe
Heimat: Mérindar
Waffen: Dolch
Inventar: Phiole von Elyandoni, Kartendeck, Proviant

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Shandira » Do, 22. Aug 2013 8:21

Hallo,

auch bei den Tigún verwandelt sich die Kleidung nicht mit. Also entweder ausziehen oder in langen Schlabberklamotten rumlaufen ;)

Gruß
Dira
Tanze, tanze über Tiefen, denn wer tanzen kann der lebt!

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Schattenherz » Do, 22. Aug 2013 8:39

Das mit der Kleidung, die nicht kaputt geht, gilt für die Gestaltwandler. Bei denen können die Spieler selbst entscheiden, was mit der Kleidung geschieht, je nachdem wie es ihnen lieber ist. Das Amulett wird aber so oder so mit verwandelt ^^

Benutzeravatar
Àlvaro
verschollen
Beiträge: 38
Avatar: Minaya
Alter: 23 Jahre
Rasse: Tigún
Heimat: Naleryan
Waffen: Krallen, Fangzähne, Fäuste
Inventar: Kohlestift

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Àlvaro » Mi, 04. Sep 2013 17:58

So, ich hab nochmal eine Frage bezüglich der Tigún: Schlafen die eig. auch ein bisschen in der Nacht, wenn sie schon etwas erfahrener sind was Verwandlungen angeht? Ich meine, sie können ja nicht die ganze Zeit umherrennen und am Morgen wieder taufrisch sein.
"Das Leben ist ungerecht, aber denke daran: nicht immer zu deinen Ungunsten."
John F. Kennedy

Benutzeravatar
Shandira
Tänzerin mit Herz
Beiträge: 266
Avatar: Prinzesser
Alter: 24 Jahre (19 Menschenjahre)
Rasse: Halbelfe
Heimat: Mérindar
Waffen: Dolch
Inventar: Phiole von Elyandoni, Kartendeck, Proviant

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Shandira » Mi, 04. Sep 2013 18:09

Da die Tígun quasi nachtaktiv sind, nutzen sie im Normalfall das Ende der Nacht und einen Teil des Tages zum Schlafen. Ich kann mir aber bei den Jüngeren auch vorstellen, dass sie es gar nicht so lange aushalten, in ihrer nächtlichen Gestalt zu jagen (und sonst was zu machen) und sie daher schon früher und ungewollt vor Erschöpfung einschlafen.
Tanze, tanze über Tiefen, denn wer tanzen kann der lebt!

Benutzeravatar
Aradan von Aérenlehen
Aschesänger
Beiträge: 8
Avatar: Nyogtha
Alter: 43
Rasse: Arcanier
Heimat: Aérenlehen
Waffen: Bastardschwert
Inventar: Petroleumlaterne

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Aradan von Aérenlehen » So, 08. Sep 2013 17:13

Hallo

Ich hätte mal eine Frage zu den arcanischen Kasten.

Zum Einen. Wie verhält sich das genau mit den Kasten? Vielleicht habe ich es auch überlesen. Aber kann ein "freier" Mann sich für eine Kaste entscheiden, oder wird man in eine solche hineingeboren?

Zum anderen interessiert mich das Prinzip der Arcanier im Allgemeinen. Kann man sich da am mittelelterlichen Feudalsystem orientieren? Also Adel, Klerus und Bauern? Und wenn ja, gibt es auch Ritter, bzw Ritterorden? Wer schlägt einen Krieger zum Ritter, und was ist dafür Vonnöten?

Ist es auch, ähnlich wie im Mittelalter, dass ein Ritter nicht nur ein Krieger war, sondern auch ein Stück Land zu bewirtschaften hatte, und infolgedessen auch Knechte und Diener hatte, welche das Land für ihn bestellt hatten, damit er seine Abgaben an den Hof leisten kann?

das wärs mal fürs Erste :)
In Feuer und Fleisch geheißen zu wandeln,
Sind Sänger der Asche und hier zu handeln.

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Schattenherz » So, 08. Sep 2013 17:24

Hallo,

die Kasten sind mehr sowas wie... Orden, oder militärische Gruppierungen. Man kann also durchaus von der einen in die andere wechseln. Je nach Ausbildung eben.

Ja, Feudalsystem klingt gut... und eins mit recht streng getrennten Ständen (aber keine unüberwindbare Trennung!) noch dazu.
Ritterorden gibt es; ich würde sagen, zum Ritter kann man vom Priesterkönig, von hohen Priestern und hohen Adeligen geschlagen werden. Ich finde, so genau muss man das jetzt nicht festlegen :) Vonnöten ist sicherlich ein fester Glaube ;) Ansonsten nichts, denke ich... es würde zu den Arcaniern passen, den Glauben vor alles andere zu stellen. Ich könnte mir vorstellen, dass derjenige, der jemanden zum Ritter schlägt, dann auch auf die eine oder andere Weise für seine Ausrüstung und Verpflegung verantwortlich ist. Das kann er zum Beispiel so lösen, dass er dem Ritter ein Stück Land zur Verfügung stellt. Reiche Leute können sich also quasi mehr Ritter leisten, die dann in ihrer Schuld stehen.

Das würde dann auch bedeuten, dass ein Ritter nicht zwingend auch Land besitzen muss, ich denke aber, das wird in den meisten Fällen einfach so sein, weil sehr selten ganz arme Schlucker in die Verlegenheit kommen, zum Ritter geschlagen zu werden.

Benutzeravatar
Aradan von Aérenlehen
Aschesänger
Beiträge: 8
Avatar: Nyogtha
Alter: 43
Rasse: Arcanier
Heimat: Aérenlehen
Waffen: Bastardschwert
Inventar: Petroleumlaterne

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Aradan von Aérenlehen » So, 08. Sep 2013 17:28

Danke, das gefällt mir schon ganz gut und passt gut in mein Konzept :aww:

Wie verhält es sich mit der Baronie/Grafschaft ?? Arvalé Gibt es da bereits einen zugehörigen höchsten Adeligen, oder könnte beispielsweise das Geschlecht, dem mein Charakter entstammt diese Rolle übernehmen?
In Feuer und Fleisch geheißen zu wandeln,
Sind Sänger der Asche und hier zu handeln.

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Schattenherz » So, 08. Sep 2013 20:40

Arvalé gibt es eigentlich gar nicht *g* Meinst du die Stadt Avalé? Das ist ja keine Grafschaft oder sowas... ne Stadt halt, und keine besonders große noch dazu.

Benutzeravatar
Aradan von Aérenlehen
Aschesänger
Beiträge: 8
Avatar: Nyogtha
Alter: 43
Rasse: Arcanier
Heimat: Aérenlehen
Waffen: Bastardschwert
Inventar: Petroleumlaterne

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Aradan von Aérenlehen » So, 08. Sep 2013 20:43

:dunno: wie hab ich da nur das r gelesen? Dürfte ich dich bitten, das r aus meinem Benutzernamen zu streichen? :oops:

äh ja ich meinte diese Stadt :D
aber auch keine sonderlich große hat ein herrschendes Haus oder ein vorherrschendes Adelsgeschlecht, nicht wahr?
In Feuer und Fleisch geheißen zu wandeln,
Sind Sänger der Asche und hier zu handeln.

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Schattenherz » So, 08. Sep 2013 21:48

Nee, die Stadt alleine nicht, würde ich denken, eben weil sie so klein ist. Da gibts vielleicht nen niedrigen Adeligen (was auch immer...) der da das Sagen hat, oder eher eine Art Mischung aus Priester und Verwalter. Du könntest dir aber irgendwas zu einer kleineren Grafschaft ausdenken, innerhalb derer Avalé liegt... die würde ich dann aber besser nicht auch Avalé nennen *g*

Benutzeravatar
Aradan von Aérenlehen
Aschesänger
Beiträge: 8
Avatar: Nyogtha
Alter: 43
Rasse: Arcanier
Heimat: Aérenlehen
Waffen: Bastardschwert
Inventar: Petroleumlaterne

Re: Fragen zu den Rassen und Völkern

Beitrag von Aradan von Aérenlehen » So, 08. Sep 2013 21:51

Ah ok. Das is natürlich optimal :)
Dann warten wir mit der Namensänderung noch, bis ich mir was ausgedacht habe, und den Steckbrief zur Bewertung stelle.

Vielen Dank für deine Hilfe :)
In Feuer und Fleisch geheißen zu wandeln,
Sind Sänger der Asche und hier zu handeln.

Antworten