Fragen zu den besonderen Wesen

Immer her damit! (Lob ist natürlich auch gern gesehn *grins*)
Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Schattenherz » Mi, 17. Okt 2012 19:57

Du willst wissen...
... ob ein die Kombination Vampir-Drachenerbe-Dämon mit naturmagischen Fähigkeiten möglich ist?
... ob ein bestimmtes Gestaltwandler-Amulett schon vergeben ist?
... ob Vampire und Werwölfe sich hassen? (Nein, sie tun es nicht.)
... ob Werwölfe besonders anfällig gegen bestimmte Substanzen sind?

... und alle sonstigen Fragen zu Vampiren, Werwesen, Drachenerben und Gestaltwandlern.

Benutzeravatar
Adraéyu
Zaubersänger
Beiträge: 149
Avatar: Magali Villeneuve
Alter: 37
Rasse: Raéyun
Heimat: heimatloser Vagabund
Waffen: Langbogen
Inventar: eine obszöne Laute

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Adraéyu » Mi, 17. Okt 2012 20:01

Mir ist nicht ganz klar. Es steht zwar nicht im Beschreibungstext, aber es wird auch nicht explizit ausgeschlossen.

Sind Vampire in Drachenblut "untot" ? oder einfach nur "kranke Menschen" die ein Verlangen auf Blut haben?
In den Weiden werden uns're Träume klingen,
und die Winde werden uns're Lieder singen.
Lasst uns mit den Funken übers Feuer springen,

in der Walpurgis Nacht.

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Schattenherz » Mi, 17. Okt 2012 20:02

Definitiv nur Menschen/Elfen mit einer Krankheit. Etwas anderes steht auch nicht im Text ;) Alles andere wird ja als Ammenmärchen bezeichnet, wenn mich nicht alles täuscht.

Benutzeravatar
Ara
Glücksritter
Beiträge: 51
Avatar: sirwendigo
Alter: 48
Rasse: Erdgeist
Heimat: Steppe

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Ara » Mi, 17. Okt 2012 20:02

Vampirismus ist eine Krankheit... nicht mythisch sondern biologisch... du weißt doch..es gibt keine Götter!

Benutzeravatar
Adraéyu
Zaubersänger
Beiträge: 149
Avatar: Magali Villeneuve
Alter: 37
Rasse: Raéyun
Heimat: heimatloser Vagabund
Waffen: Langbogen
Inventar: eine obszöne Laute

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Adraéyu » Mi, 17. Okt 2012 20:04

Ja im Groben schon.
Doch möglicherweise erliegen ja die Menschen/Elfen dem vampirischen Fieber, bevor sie als Vampire neu geboren werden. Diesen Prozess kann man ja dann als "Tod" interpretieren.
Daher hat sich mir diese Frage aufgedrängt.

Ich jedenfalls finde diese Vampire hier sehr steil ^^ Einfach nur blutgeile Freaks die nur drauf aus sind andere auszusaugen und dabei immer wahnsinniger werden ^^

ääh was haben Götter mit Vampiren zu tun? :aeeh:
In den Weiden werden uns're Träume klingen,
und die Winde werden uns're Lieder singen.
Lasst uns mit den Funken übers Feuer springen,

in der Walpurgis Nacht.

Benutzeravatar
Shandira
Tänzerin mit Herz
Beiträge: 266
Avatar: Prinzesser
Alter: 24 Jahre (19 Menschenjahre)
Rasse: Halbelfe
Heimat: Mérindar
Waffen: Dolch
Inventar: Phiole von Elyandoni, Kartendeck, Proviant

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Shandira » Do, 18. Okt 2012 10:38

Wenn ein Mensch am Vampirismus stirbt, dann bleibt der auch tot. Vampire sind hier eben keine Untoten, sondern Infizierte. Stell dir einen Virus vor, mit dem man sich ansteckt ;)
Tanze, tanze über Tiefen, denn wer tanzen kann der lebt!

Benutzeravatar
Rahela
Neeskia
Beiträge: 147
Avatar: Elif Siebenpfeiffer
Alter: 33
Rasse: wilde Menschen
Heimat: Faernach Clan
Waffen: Dolch
Inventar: Gift, Ritualdolch, Runen

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Rahela » Mo, 29. Okt 2012 15:59

Und noch ein paar Fragen zu den Vampiren :-)

Also nach zwei Wochen stellen sich die ersten Symptome ein, die da wären Lichtempfindlichkeit, Sonnenbrandähnliche Symptome in der Sonne... soweit so klar...

Danach wirds für mich etwas schwammig, weil dann meist "später" und "nach mehreren Jahren" als Angabe folgt. Könnten wir hier mal explizit und ungefähr zusammenfassen, wie und wann die Symptome sich nach und nach einstellen...?
(Ist sicher auch für andere User interessant zu wissen)

-Die Zähne wachsen wann?
-Ändert sich nach der Infektion der Gemütszustand? (werden sie agressiver
-Blutdurst/Blutrausch stellt sich wann ein?
-Fingernägel und Haare verändern sich wann?
-Werden die einfach durch das längere Leben nach ihrer normalen Lebensspanne nur mehr uralt und "mumienhaft" oder altern sie auch entsprechend langsamer?

Danke! :aww:
Sie ist eine Frau! Und alle Frauen sind böse...!

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Schattenherz » Mo, 29. Okt 2012 16:39

das ist absichtlich so schwammig, weil es je nach Person und Rasse (und auch ein bisschen nach Lust und Laune des Stecki-Schreibers...) variieren kann. Reicht es als Richtwert, wenn ich dir sage, dass der Infizierte nach spätestens einem Jahr alle Symptome zeigt, aber manche (Lichtempfindlichkeit...) noch nicht in vollem Ausmaß?

Nein, der Gemütszustand ändert sich direkt durch die Infektion nicht, aber unter Umständen durch die erzwungenen Lebensumstände.

Die Vampire altern auch entsprechend langsamer.

Und nun ist Tee, Schokolade und Stricken aufm Sofa angesagt. Das klingt ja nur minimal nach Oma... :tee:

Benutzeravatar
Rahela
Neeskia
Beiträge: 147
Avatar: Elif Siebenpfeiffer
Alter: 33
Rasse: wilde Menschen
Heimat: Faernach Clan
Waffen: Dolch
Inventar: Gift, Ritualdolch, Runen

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Rahela » Mo, 29. Okt 2012 16:46

Schattenherz hat geschrieben:Und nun ist Tee, Schokolade und Stricken aufm Sofa angesagt. Das klingt ja nur minimal nach Oma... :tee:
Ich stricke auch, mach Dir nix draus! :D Danke, das hilft mir sehr... und gute Besserung! :tee:
Sie ist eine Frau! Und alle Frauen sind böse...!

Benutzeravatar
Nor
Totenhorcher
Beiträge: 5
Avatar: Sandara
Alter: 44
Rasse: Ork/Werwolf
Heimat: die wilden Lande
Waffen: Giftkralle, Zähne&Klauen
Inventar: Asche der Toten

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Nor » Di, 20. Aug 2013 0:30

Mal ne Frage zu den Werwölfen.

Anundfürsich ist es ja so, dass sie mit dem Anbruch der Nacht zum Werwolf werden und mit dem Anbruch des Tages wieder der Mensch.

Was genau bewirkt die Verwandlung? Bei Neumond wandelt sich der Mensch nicht in den Werwolf. Also kann man davon ausgehen, dass es wohl mit dem Mondlicht zu tun hat, oder?

Wie siehts dann bei folgenden Szenarien aus:
Starke Wolkendecke
Hält sich im inneren eines Hauses oder in einer Höhle auf

Würde sich der Mensch dann verwandeln, respektive, würde er im verwandelten Zustand seine Verwandlung verlieren, wenn er in ein Gebäude oder in eine Höhle gehen würde. Oder würde gar die Verwandlung von Dauer bleiben, so lange er Verwandelt in der Höhle bleibt? ;)

Oder muss das Mondlicht den Werwolf nicht "berühren", um die Verwandlung einzuleiten?
Ich bin des Mondes düstrer Bote!

Benutzeravatar
Shandira
Tänzerin mit Herz
Beiträge: 266
Avatar: Prinzesser
Alter: 24 Jahre (19 Menschenjahre)
Rasse: Halbelfe
Heimat: Mérindar
Waffen: Dolch
Inventar: Phiole von Elyandoni, Kartendeck, Proviant

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Shandira » Di, 20. Aug 2013 8:40

Hallo,

die Verwandlung wird durch den Mond beeinflusst, ob zu sehen oder nicht, ob das Licht den Werwolf berührt oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Der Mond muss einfach nur da sein :aww:

Gruß
Dira
Tanze, tanze über Tiefen, denn wer tanzen kann der lebt!

Benutzeravatar
Nor
Totenhorcher
Beiträge: 5
Avatar: Sandara
Alter: 44
Rasse: Ork/Werwolf
Heimat: die wilden Lande
Waffen: Giftkralle, Zähne&Klauen
Inventar: Asche der Toten

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Nor » Di, 20. Aug 2013 8:42

Ok :XD:

Dann brauch ich mir wenigstens keine Gedanken zu machen :hehe:
Ich bin des Mondes düstrer Bote!

Benutzeravatar
Soraya
Glücksritter
Beiträge: 68
Avatar: 'Anathematixs
Alter: 20
Rasse: Elvoin (Gestaltwandlerin)
Heimat: Gha'mor
Waffen: ein stumpfes Messer
Inventar: Raben Amulett

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Soraya » Mi, 11. Sep 2013 11:12

Ich hätte mal eine Frage zu den Vampiren.

Es steht ja im Text, dass Gestaltwandler und Werwesen resistenter sind als die anderen menschenähnlichen Wesen, aber eine Infektion mit dem Virus nicht ausgeschlossen ist. So weit so klar.

Gilt das jetzt nur für die Infektion an sich, oder wirkt das Blut der Vampire, getrunken oder oral untergejubelt :hehe: , auf diese Wesen auch nicht so berauschend, wie bei den Menschen, oder sind sie gar resistent gegen eine solche Wirkung? Ich hätte es jetzt nämlich so verstanden, dass das Vampirblut allgemein drogenähnliche Rausche, und das bei allen menschenähnlichen Rassen, hervorruft, aber ganz sicher bin nicht, drum frag ich..

Menschenähnliche:

- Menschen, ja klar
- Elfen/Halbelfen, sowieso
- Elvoin, wohl wohl ;)
- aber Shiin und Chimairen auch?
- Wie stehts mit Orks, Lyr und Katzenelfen? Fallen die eig. noch unter menschenähnlich?

Werwesen, eh klar

Und dann noch zum Silber: Wird den Vampiren Silber nur gefährlich, wenn es Wunden verursacht, also silberne/versilberte Pfeilspitzen, Messer, etc etc, oder verursacht das Silber vielleicht auf der Haut der Vampire, wie etwa Gebrauchsgegenstände die Silberbesteck, Kerzenleuchter, Silbermünzen, Silberlegierungen in den Hellern, Silberschmuck etc etc auch z.B Hautirritationen, Schmerzen, Ausschläge, etc etc? Würd mich mal interessieren! :)

Benutzeravatar
Azrael
verschollen
Beiträge: 32
Avatar: MKM-Phyton
Alter: 34 Elfenjahre
Rasse: Bergelf (Vampir)
Heimat: Wald von Sieryan
Waffen: Glefe, Anderthalbhänder

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Azrael » Mi, 11. Sep 2013 11:51

Ich schreibs auch nochmal hier, meine persönliche sichtweise.

Also ich geh davon aus das gestaltwandler resistent gegen das blut sind, weil es ja ein virus ist. Folglich ist auch der rauschähnliche zustand die schuld von den viren. Da die resistenz also nur aus einem starken immunsystem und besseren antikörpern hervorgehen kann, nehme ich an das es sich mit dem blut gleich verhält Wie mit dem infizieren.

Doch das steht sogar im vampirtext drin, das manche vampire ihr eigenes blut trinken um sich zu berauschen, also das von anderen vampiren. Das ist aber eher selten, weil sie es in großen mengen trinken müssen und ihr "opfer" dabei sterben könnte. Es liegt also nicht an der resistenz, sondern einzig an der dosierung. Für menschliche wesen und nicht infizierte reichen ein paar tropfen um sie in einen starken rausch zu versetzen, bei werwesen und all den anderen bestien brauch es schon wesentlich mehr. Sagen wir mal 1-2 Liter :D

Ist ja auch ganz klar, wenn ein immunsystem ein paar tropfen von dem virus abbekommt wird es damit fertig. Die gesteigerten immunsysteme der werwesen, gestaltwandler, vampire halten dementsprechend wesentlich größeren mengen des virus stand.
"Schmerz kann nicht lügen,
Schmerz ist die einzige Realität."

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Fragen zu den besonderen Wesen

Beitrag von Schattenherz » Mi, 11. Sep 2013 15:23

Gilt das jetzt nur für die Infektion an sich, oder wirkt das Blut der Vampire, getrunken oder oral untergejubelt :hehe: , auf diese Wesen auch nicht so berauschend, wie bei den Menschen, oder sind sie gar resistent gegen eine solche Wirkung?
Ich denke, Infektion und Rausch sind zwei verschiedene Dinge... da das eine im Zusammenhang mit einem starken oder schwachen Immunsystem steht, das andere eine kurzfristige Wirkung auf irgendwelche Prozesse im Gehirn hat. Natürlich beides ausgelöst durch das Virus, aber eben unterschiedliche Prozesse. Das ist zumindest meine medizinisch völlig unqualifizierte Vorstellung *g*
Letztlich könnte ich mir aber beides vorstellen: Wenn das Immunsystem der Resistenten das Virus extrem schnell ausschaltet, würden sie keinen oder kaum einen Rausch erfahren. Dauert das Ausschalten der Viren aber länger, wären sie genauso "anfällig" gegen den Rausch wie alle anderen, oder nur minimal weniger. Ich würde eher für Variante 2 plädieren (so ein Immunsystem arbeitet doch eher nicht in wenigen Minuten?).
Was für eine Frage steckt denn noch hinter der Aufzählung der Rassen? Vielleicht kann ich ja drauf antworten, ohne sie zu kennen: Die Resistenz der Werwesen und Gestaltwandler kommt von ihrer tierischen Seite, daher fallen sie mit Chimairen (und Tigún?) in eine Kategorie. Orks, Lyr und Katzenelfen haben nichts tierisches (in dem Sinne^^) in sich, daher auch keine besondere Resistenz.
Das ist aber eher selten, weil sie es in großen mengen trinken müssen und ihr "opfer" dabei sterben könnte.
Das steht so nicht direkt drin - der Text ist nicht von mir, ich interpretiere ihn aber so, dass die Gefahr für das "Opfer" daher kommt, dass der Trinkende durch den Rausch zügellos wird und immer mehr will... nicht, dass er unbedingt viel trinken muss, um eine Wirkung zu spüren.
Und dann noch zum Silber: Wird den Vampiren Silber nur gefährlich, wenn es Wunden verursacht, also silberne/versilberte Pfeilspitzen, Messer, etc etc, oder verursacht das Silber vielleicht auf der Haut der Vampire, wie etwa Gebrauchsgegenstände die Silberbesteck, Kerzenleuchter, Silbermünzen, Silberlegierungen in den Hellern, Silberschmuck etc etc auch z.B Hautirritationen, Schmerzen, Ausschläge, etc etc? Würd mich mal interessieren!
Irgendwo steht, dass Silber schädlich wirkt, wenn es in den Blutkreislauf gelangt... was auch immer wir uns damals dabei gedacht haben. Es ging darum, dass es eine Vampirin mit silbernen Piercings gab, die daran nicht so gerne sterben wollte ;) Die Werwesen sind nicht mein Gebiet, ich persönlich fände es aber interessant, wenn bei manchen Werwesen auch bei bloßer Berührung mit der Haut leichte negative Reaktionen spürbar wären. Da hat Dira aber das letzte Wort :)

Antworten