Seite 2 von 2

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Mi, 20. Jun 2012 19:30
von Schattenherz
Hallo Gabriel,

deinem Charakterkonzept steht eigentlich nichts im Wege :) Dieser Charakter könnte fast überall aus Alvarania stammen. Neben Arcanis und Mérindar könnte ich mir auch vorstellen, dass die junge Frau aus der Wüste, Menainon oder Kamîrush stammt, möglich wären aber auch die Steppe oder die Wilden Lande als Heimat. Du solltest natürlich darauf achten, dass deine Beschreibung der Lebensumstände dann gut in die jeweilige Gegend passt :)

Viele Grüße,
Schattenherz

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 21. Jun 2012 0:04
von Lirak
huhu Dira,

natürlich bin doch Wetterfest ;)
jop danke hast mir sehr weitergeholfen :hehe:

Liebe Grüße

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 25. Okt 2012 8:26
von Laretan
Morjen^^,

So ich habe gerade gelesen, das ihr neuen Rassen an sich gar nicht abgeneigt seid. Und da ich und paar meiner Freunde "unser" P&P auf vorderman bringen, ist mir eine Idee gekommen.
Mein liebstes Volk fehlt hier im RPG nämlich noch ( so wie in fast jedem anderen). Trolle!
Ich mag dieses Volk sehr gerne ( vorallem da es recht missverstanden ist wie ich denke).
Ich fände es wahnsinnig interessant einen Troll zu schreiben ( ist ja nochmal was anderes als ihn zu spielen).
Deshalb wollte ich fragen, ob es "prinzipiell" möglich wäre dieses Volk zu integrieren.
Ich würde euch natürlich noch detailiertere angaben geben ( z.B.: Wie man auf den irglauben kamm das Trolle bei Licht zu Stein erstarren, oder warum sie ihre Toten verspeisen)

So, ich bitte darum nicht zu hart mit ihnen ins gericht zu gehen^^

Gruß,
Ich

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 25. Okt 2012 8:59
von Schattenherz
Entschuldige, ich glaube, da hast du mich falsch verstanden ;) Neue Rassen kommen für uns (bzw. mich) eher nicht in Frage; wenn überhaupt, dann neue Völker (das heißt: Angehörige einer bestehenden Rasse mit kulturellen Eigenheiten). Aber auch diese nur in Einzelfällen. Die Trolle finde ich, genau wie die Zwerge, grundsätzlich eine interessante "Rasse", aber nicht so richtig passend hier in die Welt.
Tut mir leid :?

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 25. Okt 2012 9:33
von Laretan
BLANKER RASSISMUS!
Na gut, dann hab ich nur was falsch verstanden. Schade...
Warum findest du sie unpassend wenn ich fragen darf?

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 25. Okt 2012 9:34
von Schattenherz
Das kann ich nicht unbedingt rational erklären - in die Vorstellung, die ich von der Welt habe, passen sie einfach nicht rein. Ein weiterer Grund ist, dass ich finde, dass es schon genug verschiedene Rassen in Alvarania gibt, und noch mehr die Welt meiner Meinung nach einfach vollgestopft wirken lassen würden.

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 25. Okt 2012 9:39
von Laretan
Na gut. ist ja deine Welt ^^

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 25. Okt 2012 13:03
von Rahela
Da es ja Chimairen und Vampirähnliche und Werwölfe und Fuchsmenschen und so gibt.... Wie siehts eigentlich mit den rein tierischen Fabelwesen aus? :D
Einhörner :aww: , Basilisken, Greifen?
EDIT: Diverse Naturgeister wie Wassergeister, Luftgeister, Waldgeister und so find ich auch Klasse) also beides natürlich nicht als spielbare Rassen, aber ich find sowas schön :)

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 25. Okt 2012 13:13
von Schattenherz
Die Antwort müsste dir doch eigentlich schon klar sein, oder? ;)
Greife, Einhörner und Basilisken gibt es in Alvarania nicht. Als weitere tierähnliche Wesen kommen für mich (theoretisch) nur Chimairen in Frage, und die sollten erstmal bei ihren fünf Stämmen bleiben.

Re: eigene Rassen, Theologien, Magieformen, etc.

Verfasst: Do, 25. Okt 2012 13:19
von Rahela
Niemals aufgeben! :P