Rund um "die Zwei"

Immer her damit! (Lob ist natürlich auch gern gesehn *grins*)
Benutzeravatar
Elin
verschollen
Beiträge: 25
Avatar: Artelanas
Alter: 25
Rasse: Mensch
Heimat: Linyan

Rund um "die Zwei"

Beitrag von Elin » Do, 28. Jun 2012 15:34

Hallo!

Ich habe nur deshalb einen extra Thread eröffnet, weil es sein könnte, dass noch Folgefragen entstehen und ich wollte, dass Fragen und Antworten möglichst nah beinander sind :)

Die Priesterkaste - Ist das eine Kaste für beide Götter oder wird die unterteilt? Ich finde es etwas irritierend, weil die Götter unterschiedliche Schwerpunkte haben. Ich verstehe, dass die beiden Götter stark miteinander verbunden sind, aber dennoch kann ein Priester von Janus ja nicht unbedingt die Ideale von Idalia vertreten kann...und umgekehrt. Für mich hört sich das so an als wäre die Priesterkaste "zweigeteilt"...wobei sich da auch die Frage stellt ob eher Frauen Idalia geweiht werden, während Männer den Weg von Janus wählen.

Wie läuft die "Ausbildung"? Gibt es auch Kloster? Werden die entsprechenden Priester dort auf ihr Wirken vorbereitet? Wie präsent sind die Priester im Alltag? Gibt es welche, die hinaustreten und die Botschafter der Götter verkünden, aber auch solche, die eher zurückgezogen sich mit den Lehren beschäftigen? Müssten die Priester - wenn die Kaste zweigeteilt ist - dann nicht immer zu zweit losziehen? Gibt es ein Keuschheitsgelübde? Heilen die Priester andere? Naturmagie ist ja immerhin verpöhnt, d.h. Priester dürften solche ja auch nicht wirken, oder?

Vielleicht war es doch keine sooo gute Idee, dass ich es mache :D

Liebe Grüße
die Frau mit den Fragen ^^

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Rund um "die Zwei"

Beitrag von Schattenherz » Do, 28. Jun 2012 15:53

Huhu,
Vielleicht war es doch keine sooo gute Idee, dass ich es mache :D
Ach doch, ich glaube schon ;) Bedeutet zwar erstmal Arbeit auch für mich, aber letztendlich eine doppelte Bereicherung des Forums :)

Ich denke, die Priesterkaste ist nicht zweigeteilt. Du hast natürlich recht, die beiden Gottheiten sind recht verschieden, bilden aber zusammen eine Art allumfassende Einheit von zwei Seiten einer Medaille, die eben zueinander gehören. Und die "Lehre", die angeblich von ihnen stammt, ist ein einheitliches Werk, das verschiedene Tugenden predigt. Natürlich sind nicht alle dieser Tugenden für jeden Arcanier gleich relevant. Und sicherlich gibt es auch Priester, die sich mehr auf Janus oder Idalia berufen. Aber eine allgemeine Zweiteilung gibt es nicht.

Eine Art Kloster und auch Keuschheitsgelübde kann ich mir durchaus vorstellen, das ist aber nicht die Regel. Es sind also nur manche Gruppierungen, die von ihren Anhängern Zurückgezogenheit und Keuschheit fordern.
Die Ausbildung findet sicher normalerweise einfach in den Tempeln statt. Wahrscheinlich ist es sogar eine Ehre, schon als Kind von den Priestern als ihr Schüler ausgewählt zu werden - und möglicherweise lassen sich manche Eltern das auch einiges kosten.

Die Priester sind im Allgemeinen nicht nur Verkünder der göttlichen Lehren, sondern nehmen besonders in dörflichen Gegenden auch andere wichtige Posten ein. Sie mischen sich quasi überall ein, Überwachen die Gottesfürchtigkeit der Menschen, können vielleicht auch Recht sprechen, Kinder im Lesen und Schreiben unterrichten... und natürlich zum Wohl von Göttern und Staat wirtschaften ;) Die starke Religiosität der Menschen lässt sich ja auch gewinnbringend nutzen, und ich kann mir nicht vorstellen, dass Priesterkönig & Co. sich das entgehen lassen.

Nein, Naturmagie wirken die Priester nicht (bewusst). Wenn so etwas herauskäme, würde das wohl nicht glücklich für den jeweiligen Priester enden. Sicherlich besitzen die Priester, die im allgemeinen gebildeter als die meisten anderen Menschen sind, aber teils ein recht großes Wissen über Heilmittel und die Funktionsweise des Körpers.

Frag ruhig weiter und bring gerne deine Ideen mit ein :) Wenn sich mehr als einer einen Kopf darum macht, kommen doch meistens die besseren Ergebnisse dabei raus.

Viele Grüße,
Schatti

Benutzeravatar
Cirdan
verschollen
Beiträge: 25
Avatar: (c) whitepanther
Alter: 22
Rasse: Shiín/Gestaltwandler (Wolf)
Heimat: Hof nahe Zeaihn
Waffen: 2 Katana, 1 Dolch
Inventar: Proviant, Feuerstein u. Zunder, Umhang

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Cirdan » Sa, 21. Jul 2012 22:17

Oder es ist wirklich Neid. So wie bei den Menschen und Shiín, die bei ihrer Besiedelung dem lila Volk ihr Land neideten und es ihnen in erbitterten Kriegen abgenommen haben. Die Elfen sind durchaus talentiert. Beherrschen sie doch die Magie und sind allen Völkern wohlgesonnen. Außerdem bevölkern sie fruchtbare Länder. Also Gründe gibt es viele.

Benutzeravatar
Beremar Dergos
verschollen
Beiträge: 3
Avatar: Minaya
Alter: 32
Rasse: Mensch (Arcanier)
Heimat: Irukhan
Waffen: Arcanisches Breitschwert, runder Stahlschild, ein Streithammer
Inventar: Geldsäckel

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Beremar Dergos » Sa, 21. Jul 2012 22:20

Weil alle Elfen böse sind! ;)

Religion spielt ne wichtige Rolle
Schau mal hier:
Die Lehren der „Zwei“, wie sie sowohl umgangssprachlich als auch in ehrfürchtigen Gebeten genannt werden, predigen Ehrlichkeit, bedingungslose Aufopferung und Nächstenliebe… auf arcanische Mitbürger bezogen. Alle anderen menschlichen und nichtmenschlichen Völker kommen in diesen Lehren weitaus schlechter weg. Vor allem Elfen, die in jenen Schriften, welche vom Leben der Geschwister erzählen, in vielen Situationen als hinterhältige, nicht vertrauenswürdige Kreaturen dargestellt werden, haben in Arcanis einen schlechten Stand. Ihnen wird Hexenkunst nachgesagt, die Männer als skrupellose Missetäter und die Frauen als ruchlose Verführerinnen bezeichnet, deren höchstes Ziel darin besteht, die reinen Seelen der Arcanier ins Verderben zu führen. Bindungen zwischen Menschen und Elfen und die daraus vielleicht entstehenden Halbelfenkinder werden in den Augen mancher als Abscheulichkeiten wider der Natur angesehen. Die fanatischsten Arcanier glauben sogar, dass nur Feuer diese Schande bereinigen kann.
Und gerade durch den ohnehin ewigen Konflikt mit Mérindar werden sich viele Vorurteile durch die Spirale der Gewalt nur bestätigt haben (die bösen Elfen aus Jiandor und Arcanis sind ja nicht grad dicke.)

Auch die Mentalität der Elfen hat vll was damit zu tun und kann die Ursprünge erklären:
Die Nordelfen sind dafür bekannt, geschäftstüchtig zu sein. Sie sind keinem Handel und keiner Wette abgeneigt, wenn dabei für sie Gewinn herausspringen kann. Sie machen sich dabei jedoch nicht gern die Hände schmutzig, sondern delegieren Arbeiten lieber an Menschen oder Elfen niederen Ranges. Ihr Ruf und ihre Ehre sind ihnen sehr wichtig, weshalb jede Tat, die diese beeinträchtigen könnte, nicht mit sich in Verbindung gebracht haben wollen.
Verschlagenes, niederträchtiges Pack halt :mrgreen:

Benutzeravatar
Cirdan
verschollen
Beiträge: 25
Avatar: (c) whitepanther
Alter: 22
Rasse: Shiín/Gestaltwandler (Wolf)
Heimat: Hof nahe Zeaihn
Waffen: 2 Katana, 1 Dolch
Inventar: Proviant, Feuerstein u. Zunder, Umhang

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Cirdan » Sa, 21. Jul 2012 22:22

Da spricht ein wahrer Arcanier. Aber ich denke auch, dass viele Faktoren mit reinspielen und man nicht mehr wirklich die Gründe kennt. So wie es meistens ist bei Konflikten, die über mehrere Generationen getragen werden.

Benutzeravatar
Aenaeris
Verrücktes Weibsbild
Beiträge: 199
Avatar: Eva Widermann
Alter: 25
Rasse: Mensch (Arcanier)
Heimat: Arcanis/Wynricéa

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Aenaeris » Mo, 23. Jul 2012 22:22

Manchmal tu ich mir schwer, etwas tiefer in die Materie zu gehen, weil ich manchmal das Gefühl habe, in den Weltenbeschreibungen zu wenig Info zu bekommen, ich weiß dann nicht wo ich anfangen muss, meine eigenen Ideen einzubringen, und hab dann immer ein wenig die Befürchtung, ich könnte Dinge einbringen, die nicht in Eure Welt passen. Bleiben wir mal beim Beispiel Elfenhass ;)

Der Hass auf Elfen äussert sich wie? Hasstiraden, Mobbing? Oder schlimmer noch, Mord, Missbrauch, Gefangennahme? Wie siehts wohl mit dem Rechtssystem aus? Ein Arcanier der einen Elf tötet, muss mit einer Bestrafung rechnen?

Bin ich in etwa auf der sicheren Seite, wenn ich mich im Zweifelsfall am Mittelalter orientiere? (Auch wenns da keine Elfen gab :D )
"Ihre Natur ist Feuer und Blut..."

Benutzeravatar
Adraéyu
Zaubersänger
Beiträge: 149
Avatar: Magali Villeneuve
Alter: 37
Rasse: Raéyun
Heimat: heimatloser Vagabund
Waffen: Langbogen
Inventar: eine obszöne Laute

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Adraéyu » Mo, 23. Jul 2012 22:30

Cirdan hat geschrieben:Oder es ist wirklich Neid. So wie bei den Menschen und Shiín, die bei ihrer Besiedelung dem lila Volk ihr Land neideten und es ihnen in erbitterten Kriegen abgenommen haben. Die Elfen sind durchaus talentiert. Beherrschen sie doch die Magie und sind allen Völkern wohlgesonnen. Außerdem bevölkern sie fruchtbare Länder. Also Gründe gibt es viele.
Also Neid würde ich ausschließen...aber vllt wäre ich ja auch ein Arcanier ^^

Elfen sind einfach ein grund-unysmphatisches Volk. (ich meine jetzt nicht speziell die hiesigen Elfen hier, welche sich ja doch etwas von der breiten Elfenmasse abheben) sondern die ganz gewöhnlichen, überallbeliebt-sein Elfen.
Sie können alles, sie sind so toll, sie sind ja so schön, sie sind ja so unsterblich, sie sind ja so schön, sie sind ja so rein, sie sind ja so...perfekt...Perfektion is langweilig...Elfen sind unsymphatisch...Arcanier hassen Elfen

ganz einfach ;)
In den Weiden werden uns're Träume klingen,
und die Winde werden uns're Lieder singen.
Lasst uns mit den Funken übers Feuer springen,

in der Walpurgis Nacht.

Benutzeravatar
Gilldor
verschollen
Beiträge: 245
Avatar: eigenes Design (www.whitepanther.bplaced.de/html)
Alter: 24
Rasse: Shiín
Heimat: Zeaihn
Waffen: Katana
Inventar: 10 Wurfmesser, 2 Dolche, 2 Katana, Feuerstein und Zunder, Umhang

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Gilldor » Mo, 23. Jul 2012 22:32

Hasstiraden gibt es sicher, aber so ein Arcanier würde sich wohl nie an einer Elfe vergehen, eben weil er sie so sehr verachtet. Er würde er einen Elfen, der sich über die Grenze wagt, töten. Und das ohne einen Prozess vorher und dass er, als Mörder, mit Strafen zu rechnen hat. Kann mir auch gut vorstellen, dass wie du schon anmerkst es wie im Mittelalter öffentliche Hinrichtungen gibt, wenn ein oder mehrere Elfen sich irgendwelcher "Verbrechen" strafbar gemacht haben oder aber um Exempel zu statuieren.

Benutzeravatar
Adraéyu
Zaubersänger
Beiträge: 149
Avatar: Magali Villeneuve
Alter: 37
Rasse: Raéyun
Heimat: heimatloser Vagabund
Waffen: Langbogen
Inventar: eine obszöne Laute

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Adraéyu » Mo, 23. Jul 2012 22:36

Also nur weil jemand etwas hasst, verfolgt, geringschätzt etc...heisst das noch lange nicht dass er sich nicht daran vergeht...
Missbrauch ist doch ein wunderbares Mittel sein Opfer zu erniedrigen, zu schänden oder zu quälen...täte ich jedenfalls nicht von Haus aus ausschließen: Wäre doch ein wenig stereo-typ oder nicht? ;)
Eine Vergewaltigung ist ja kein zärtlicher Kuschelsex...das gleicht schon einer Zerstörung fremder Psyche/fremden Körpers...

Vielleicht sind sich Adelige zu fein für solche Schandtaten, aber gewöhnliche Arcanier, die fanatisch ihrer Ansicht anhängen...warum nicht?
In den Weiden werden uns're Träume klingen,
und die Winde werden uns're Lieder singen.
Lasst uns mit den Funken übers Feuer springen,

in der Walpurgis Nacht.

Benutzeravatar
Ara
Glücksritter
Beiträge: 51
Avatar: sirwendigo
Alter: 48
Rasse: Erdgeist
Heimat: Steppe

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Ara » Mo, 23. Jul 2012 22:42

Es ist bei den Arcaniern wohl eher Ekel und Verachtung als bloße Geringschätzung^^ Die ekeln sich davor.. die verachten Elfen einfach ^^ Unwahrscheinlich das man sich an etwas vergeht was für einen einfach falsch ist... Militante Homophobe vergehen sich ja auch nicht an Homosexuellen um sie zu demütigen.. Also ich würde das zumindest nicht mit modernem Rassismus vergleichen^^

Benutzeravatar
Gilldor
verschollen
Beiträge: 245
Avatar: eigenes Design (www.whitepanther.bplaced.de/html)
Alter: 24
Rasse: Shiín
Heimat: Zeaihn
Waffen: Katana
Inventar: 10 Wurfmesser, 2 Dolche, 2 Katana, Feuerstein und Zunder, Umhang

Re: Allgemeine (Gäste-)Fragen

Beitrag von Gilldor » Mo, 23. Jul 2012 23:02

Ich muss Ara zustimmen, man kann das nicht mit unseren heutigen Maßstäben vergleichen. Der Hass und der Ekel sind so groß, dass man nicht einmal daran denkt einen Elfen auch nur zu berühren, geschweige denn sich an ihm zu vergehen. Damit würde man sich selbst ja beschmutzen und wer weiß wo sich so ein Elf überall herumgetrieben hat^^

Außerdem war es im Mittelalter nicht üblich seinen Feind durch Vergewaltigung zu demütigen. Man hat sie einfach getötet und dann war Ruhe. Schon gar nicht, wenn es sich um ein Volk handelt, dass man so verabscheut. Bei einem anderen menschlichen Dorf wäre es gewiss was anderes, aber Elfen. Lebendig verbrennen, ja. Quälen bis zum Tod, ja. Sich sexuell an einem Elfen vergehen, NIEMALS!

Benutzeravatar
Schattenherz
Legende
Beiträge: 281
Avatar: Schattenherz

Re: Rund um "die Zwei"

Beitrag von Schattenherz » Mo, 23. Jul 2012 23:11

Ich war mal so frei, die Diskussion an Elins Thema zur arcanischen Religion anzuhängen :)

Ansonsten find ich eure Sichtweisen sehr interessant und kann da größtenteils mitgehen :) Die Sache mit den Vergewaltigungen sehe ich allerdings so wie Ara. Ob eine Demütigung dieser Art im Mittelalter nicht üblich war... nunja, das wage ich zu bezweifeln, weiß es aber auch nicht sicher. Aber Arcanier + Elf ist nichts denkbares.
Manchmal tu ich mir schwer, etwas tiefer in die Materie zu gehen, weil ich manchmal das Gefühl habe, in den Weltenbeschreibungen zu wenig Info zu bekommen, ich weiß dann nicht wo ich anfangen muss, meine eigenen Ideen einzubringen, und hab dann immer ein wenig die Befürchtung, ich könnte Dinge einbringen, die nicht in Eure Welt passen. Bleiben wir mal beim Beispiel Elfenhass ;)

Der Hass auf Elfen äussert sich wie? Hasstiraden, Mobbing? Oder schlimmer noch, Mord, Missbrauch, Gefangennahme? Wie siehts wohl mit dem Rechtssystem aus? Ein Arcanier der einen Elf tötet, muss mit einer Bestrafung rechnen?

Bin ich in etwa auf der sicheren Seite, wenn ich mich im Zweifelsfall am Mittelalter orientiere? (Auch wenns da keine Elfen gab :D )
Ja, die Weltenbeschreibung kann leider nicht alles abdecken und ist an manchen Stellen ausführlicher, an anderen eben nicht :D Du kannst aber gerne konkrete Fragen stellen... hast du ja auch gemacht. Wenn du was einbringst, das nicht passt, melden wir uns schon... aber wenn du dich eingelesen hast, sollte dein Gefühl für die Welt eigentlich gut genug sein, dass so etwas nicht unbedingt passiert.

Hass auf Elfen äußert sich in Arcanis so, dass Elfen unter keinen Umständen geduldet werden. Wenn einer (z.B. ein Schmuggler oder Spion) auffliegt, ist das sehr wahrscheinlich sein Todesurteil. Die meisten Arcanier kommen also gar nicht in die Verlegenheit, sich mit dem Erzfeind persönlich beschäftigen zu müssen. Wer einen Elf tötet, muss sicher nicht mit Bestrafung rechnen, im Gegenteil.
Falls die Fragen auf deinen Charakter abzielen: Mit Misstrauen und Mobbing kann Aenaeris sicher rechnen, aber bestimmt nicht von jedem. Es gibt sicher auch Leute, die es nicht ganz so genau nehmen... eben auch weil die Religion etwas ziemlich abstraktes ist, im Gegensatz zu dem konkreten, netten Menschen mit ein paar Elfenmerkmalen, der da vor einem steht. Genauso sieht es sicher mit geschäftstüchtigen Händlern aus, die an die wertvolle Ware aus Mérindar kommen wollen, und dafür eben mit Elfen zu tun haben. Zwischen offiziellen Auftreten und den wirklichen Handlungen oder Gedanken ist sicherlich öfter ein Unterschied. Mit Ausnahme der Wahrheitsbringer und Konsorten :)

Im Zweifelsfall am "Mittelalter" orientieren ist keine schlechte Idee... mit dem Unterschied, dass Frauen im Allgemeinen (wie ja oft in der Fantasy) etwas mehr Möglichkeiten haben, als sie es in der Realität hatten :)

Benutzeravatar
Adraéyu
Zaubersänger
Beiträge: 149
Avatar: Magali Villeneuve
Alter: 37
Rasse: Raéyun
Heimat: heimatloser Vagabund
Waffen: Langbogen
Inventar: eine obszöne Laute

Re: Rund um "die Zwei"

Beitrag von Adraéyu » Mo, 23. Jul 2012 23:55

ALso Hass und Ekel habe ich aus der Arcanierbeschreibung jetzt nicht so verstanden...
Halbelfen sind Abscheulichkeiten wider der Natur...aber da steht nichts von Ekel oder Phobie

Wenn man Parallelen zum Mittelalter zieht, dann sind die Elfen am ehesten noch mit Zigeunern und Hexen zu vergleichen. Im Mittelalter wurde ähnlich mit jenen Personengruppen verfahren wie es die Arcanier mit den Elfen machen.
Verfolgung, Verbrennung (Halbelfen), Missbilligung, Ausgrenzung...
von Ekel steht da jetzt nichts explizit...is wohl eher sehr freie Interpretation:

in meinen Augen verstehe ich die Gesinnung der Arcanier eher so, dass sie die Elfen nicht riechen können, und unter dem Deckmantel ihrer Religion diese verfolgen und ausgrenzen. Ganz im großen Stil des Mittelalters. Aber Schattenherz könnte mich ja auch aufklären falls ich hier falsch liege :)

Und so wie ich die Arcanier verstehe, ist es wohl allgemeiner Usus, dass Arcanier sich nicht mit Elfen abgeben, aber dass ALLE so sind, und jeder Arcanier lieber in Schweinescheisse badet, als einen Elf anzufassen, das wage ich doch zu bezweifeln ;)
In den Weiden werden uns're Träume klingen,
und die Winde werden uns're Lieder singen.
Lasst uns mit den Funken übers Feuer springen,

in der Walpurgis Nacht.

Benutzeravatar
Ara
Glücksritter
Beiträge: 51
Avatar: sirwendigo
Alter: 48
Rasse: Erdgeist
Heimat: Steppe

Re: Rund um "die Zwei"

Beitrag von Ara » Di, 24. Jul 2012 0:09

Ich finde du versuchst da zu viele vergleiche zu real existierenden Gruppen zu finden^^
Die Arcanier würde man Heute wohl als fanatisch und faschistisch beschreiben.. für die sind Elfen einfach eine Rasse die nicht unter Menschen zu leben hat...
eigentlich hat sie überhaupt nicht auf der selben Welt zu leben wie es die Menschen tun.. Wenn nen Elf in arcanischem Gebiet auftaucht würde man den wohl einfach töten.. keine große Folter oder Vergewaltigung.. sondern einfach töten.. weil sie eben nicht das Recht haben unter Menschen zu leben ^^

Das ist ja keine verachtung wie zwischen zwei Völkern die sich im ernstfall als Sklaven halten könnten oder sonstwas.. das ist ne Mischung aus theologischem und politischem..

Wenn du unbedingt nen Vergleich ziehen willst, dann wäre der sinnvollste vermutlich das dritte Reich (damit will ich nicht Schattis und Diras Arcanier beleidigen^^)...
Da ist ne Rasse die als unwürdig angesehen wird.. und auf die man sich auf keinen Fall einlassen würde.. auch nicht aus sadistischen Gründen...

Benutzeravatar
Aenaeris
Verrücktes Weibsbild
Beiträge: 199
Avatar: Eva Widermann
Alter: 25
Rasse: Mensch (Arcanier)
Heimat: Arcanis/Wynricéa

Re: Rund um "die Zwei"

Beitrag von Aenaeris » Di, 24. Jul 2012 1:02

Ich glaub, es ist nicht schwarz und nicht weiß, bzw bei Fantasie spielt immer auch die eigene Anschauung eine große Rolle.
Ich hätt jetzt auch keinen Ekel oder Phobie reininterpretiert, sondern lediglich den Rassismus...
"Ihre Natur ist Feuer und Blut..."

Gesperrt