Die Macht im Norden

Hier könnt ihr Threads eröffnen, in dem ihr zukünftige Ereignisse planen, euch über abwesende Mitspieler beschweren oder um das Eingreifen der Spielleitung bitten könnt.
Antworten
Benutzeravatar
Rahela
Neeskia
Beiträge: 147
Avatar: Elif Siebenpfeiffer
Alter: 33
Rasse: wilde Menschen
Heimat: Faernach Clan
Waffen: Dolch
Inventar: Gift, Ritualdolch, Runen

Die Macht im Norden

Beitrag von Rahela » Sa, 29. Aug 2015 23:12

Hallo zusammen!

Dieser Aufruf bezieht sich auf das neueste Weltgeschehen in den Nordreichen:
Die arcanische Gesandschaft hat Andiriendars Fürsten Chaeneas an Meledôn erreicht, doch noch bevor die ersten Verhandlungen Früchte tragen konnten, scheint die Lage immer weiter zu eskalieren. Berichte deuten darauf hin, dass Arcanis seine Truppen an der Grenze zu Andiriendar zusammenzieht, während Herolde auf den Straßen die Bevölkerung immer weiter gegeneinander aufhetzen. Die Männer des Fürsten warnen davor den Lügen der Arcanier Glauben zu schenken und rufen dazu auf die Ruhe zu bewahren, doch was wenn die Arcanier Recht haben? Leiden die Menschen Andiriendars wirklich unter der Bevorzugung der Elfen? Ist es nicht wahr, dass die Menschen sich gegen dieses Unrecht erheben sollten? Dass sie für ihre Rechte kämpfen sollten?

Chaeneas an Meledôn sieht sich unterdessen schier untragbaren Forderungen gegenüber und die Berichte von der Grenze schüren die Zweifel an ehrlichen Absichten der Arcanier immer weiter. Es wird davon berichtet, wie immer mehr Familien fluchtartig das Grenzland verlassen und die Vorboten einer wachsenden Unruhe werden immer deutlicher. Ernten bleiben aus, Waren aus dem Grenzland erreichen die Städte nicht mehr und selbst erste Handgreiflichkeiten zwischen Menschen und Elfen sind auf den Straßen zu beobachten. Gerüchte besagen, dass an Meledôn beabsichtigt den König selbst um Hilfe zu bitten, sollten die diplomatischen Möglichkeiten ausgeschöpft sein. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein bis die Situation völlig aus den Fugen gerät, oder ist der Frieden noch zu retten?
Was wir suchen:

Andiriendar wie auch Arcanis stehen vor einem Scheideweg. Beide Seiten suchen händeringend um Unterstützung. Manche sagen um die Situation zu entschärfen, andere sagen um das Feuer erst zu entfachen. Ob Söldner, Krieger, Diplomat, Heiler oder Dieb – fast jeder kann in diesem Spiel der Mächte eine tragende Rolle besetzen.

Ablauf:

Ihr habt Interesse eure Heimat bei diesem Konflikt zu unterstützen? Egal ob ihr den Arcaniern bei ihrem Vorhaben helfen wollt den Menschen Andiriendars zu mehr Rechten zu verhelfen oder ob ihr Andiriendar vor der drohenden Gefahr beschützen wollt – jetzt habt ihr die Möglichkeit dazu! Teilt uns mit wenn ihr Interesse habt in den Konflikt einzugreifen und wir werden euer RP mit kleinen Aufgaben bereichern, bei denen ihr der einen oder anderen Seite helfen könnt. Ihr müsst dafür weder ein neues RP beginnen noch in einen Plot einsteigen. Die Aufgaben lassen sich einfach in euer laufendes RP einflechten und ihr entscheidet wie ihr die Herausforderung löst, vor die wir euch stellen.

Solltet ihr weitere Fragen zum Ablauf oder eurer Rolle in diesem Konflikt haben, dann wendet euch einfach an Ara oder Rahela, um alles weitere zu besprechen.

Liebe Grüße, das Drachenblut Team
Sie ist eine Frau! Und alle Frauen sind böse...!

Benutzeravatar
Robert
Hauptmann der Stadtwache von Vamureon
Beiträge: 131
Avatar: StarCraft® II: Wings of Liberty™ - Matt Horner
Alter: 27
Rasse: Mensch
Heimat: Vamureon
Waffen: Degen, Mini-Armbrust mit neun Bolzen
Inventar: Signalpfeife, Schwarzer Lederbeutel mit ein paar Münzen und drei hölzernen Spielwürfeln, Taschentuch & Co

Re: Die Macht im Norden

Beitrag von Robert » So, 30. Aug 2015 10:34

Wie könnte es anders sein meldet sich Hauptmann Robert (Elfriede) Tanis zum Dienst!

Hatte sowieso vor in meinem nächsten Post einerseits auf den Grund für mein kurzes verschwinden einzugehen, anderseits auch für eine weitere Eskalation der Lage zu sorgen. Da passt das gerade wahrlich perfekt, hoffe nur das wird in der Hauptstadt nicht zu Turbulent, für einen Volksaufstand/dem Personenschutz von allen elfischen Bewohnern ist nämlich die Stadtwache bei weitem nicht ausgelegt...

In diesem Sinne in freudiger Erwartung und in der Hoffnung das es keine Verletzten gibt hochachtungsvoll

Robert

Benutzeravatar
Rahela
Neeskia
Beiträge: 147
Avatar: Elif Siebenpfeiffer
Alter: 33
Rasse: wilde Menschen
Heimat: Faernach Clan
Waffen: Dolch
Inventar: Gift, Ritualdolch, Runen

Re: Die Macht im Norden

Beitrag von Rahela » So, 30. Aug 2015 19:50

Fein fein. Ich hoffe deine Mitspielerin ist damit auch einverstanden? ;)

Dann werden Ara und ich uns beraten und dich dann kontaktieren :nick:
Sie ist eine Frau! Und alle Frauen sind böse...!

Benutzeravatar
Caradan
Weltenbummler
Beiträge: 103
Avatar: Caradan :D
Alter: 20
Rasse: Mensch
Heimat: Arcanis
Waffen: Küchenmesser
Inventar: Kleines Messer, Dietriche, fremdes Geld

Re: Die Macht im Norden

Beitrag von Caradan » So, 30. Aug 2015 21:23

So als Dieb fühlt sich Caradan natürlich angesprochen. Und als glühender Patriot in Probezeit, würde er seinem Land und seinem König, dem mächtigen ... na ... wie hieß er noch gleich ... ach egal, interessiert so wie so keinen, mit Freuden dienen. Also, ähm in diesem Sinne, steht's zu Diensten.
Moral ist für diejenigen unter uns, die nicht dauernd mit ihr konfrontiert werden.

Benutzeravatar
Muirenn
verschollen
Beiträge: 109
Avatar: Elessar
Heimat: Chadaine (Mérindar)

Re: Die Macht im Norden

Beitrag von Muirenn » Mo, 31. Aug 2015 9:22

Die Mitspielerin ist mit fast allem einverstanden ;). Macht nur, ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.

Antworten